Mitglieder der CDU Bundestagsfraktion zu Besuch bei der Firma BIOTEC

Am 31. Juli 2017 besuchten Mitglieder der CDU Bundestagsfraktion die Firma BIOTEC in Emmerich am Rhein. Thema waren die Unterstützung für Innovation und Wachstum im Bereich Biokunststoffe.

Aug 9, 2017

Am 31. Juli 2017 besuchten Mitglieder der CDU Bundestagsfraktion die Firma BIOTEC in Emmerich am Rhein. Frau Marie-Luise Dött, Umwelt- und Baupolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Ihre Fraktionskollegin, Frau Kerstin Radomski, informierten sich bei Herrn Peter Brunk, Geschäftsführer der Firma BIOTEC über die Marktchancen und Herausforderungen von biologisch abbaubaren und kompostierbaren Produkten. Die steigende Nachfrage nach kompostierbaren Produkten aus Italien und Frankreich hat bei BIOTEC zu einem kräftigen Wachstumsschub geführt. In den vergangenen Monaten hat BIOTEC ihre Belegschaft um 35 % erhöht und umfangreiche Investitionen in neue Produktionskapazitäten und Abfüllanlagen investiert. Beide Politikerinnen unterstützen BIOTEC in ihrem Vorhaben, innovative Biokunststoffe weiter zu entwickeln und zu vermarkten. Die getrennte Sammlung von Bioabfällen in ganz Deutschland bleibt für die CDU ein wichtiges abfallpolitisches Ziel, an dem auch in Zukunft festgehalten wird. 

Dr. Günther Bergmann, MdL, und Stefan Rouenhoff, CDU Bundestagskandidat, als Vertreter der Region Kleve, unterstützen BIOTEC bei Ausbildung und Investitionen am Standort Emmerich 

Mit Herrn Dr. Günther Bergmann, MdL für den nördlichen und rechtsrheinischen Bereich des Kreises Kleve und Herrn Stefan Rouenhoff, CDU-Bundestagskandidat für den Kreis Kleve, wurden standortpolitische Fragen erörtert. Die Anbindung des Industriestandortes an die Infrastruktur, deren Ausbau und auch die Nachfrage nach Fach- und Führungskräften wurden ausführlich besprochen. Aktuell beschäftigt die Firma BIOTEC ca. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um auch in Zukunft erfolgreich am Markt für kompostierbare Werkstoffe erfolg-reich agieren zu können, hat BIOTEC beschlossen, ein eigenes Ausbildungsprogramm zu starten. Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Chemikanten und Mechatroniker. Für BIOTEC war der Besuch der CDU-Abgeordneten eine sehr gute Gelegenheit, Werbung in eigener Sache zu machen und dabei Unterstützung durch die Politik auf Bundes- und Landesebene zu bekommen.